Kunst im Atrium

Karl-Heinz Klappoth vom Zeichenfieber befallen - Ausstellung im Stadtwerkehaus noch bis zum 30. Mai

23. April 2017 / VeranstaltungenTerminPressemitteilungen

Diagnose: febris scribendi ist das Motto der Ausstellung, die aus Anlass des 65. Geburtstages des Journalisten und Karikaturisten Karl-Heinz Klappoth noch bis zum 30. Mai 2017 im Stadtwerkehaus zu sehen ist. Zur Vernissage am 23. April fanden sich gut Einhundert geladene Gäste aus Kunst, Kultur, Politik und Gesellschaft ein. Bemerkenswert: darunter zwei Minister:  Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration Petra Grimm-Benne sowie der Landesminister für Landesentwicklung und Verkehr Thomas Webel und zwei Bürgermeister: Unser OB Bert Knoblauch und der Bürgermeister der Stadt Wolmirstedt Martin Stichnoth.

Für die kulturelle Umrahmung hat in bewährter Weise Jerzy Bojanowski georgt. Zusammen mit dem 17jährigen Ergys Tuci aus Albanien, der als Jugendtalent die Vernissage im Foyer mit der Geige wundervoll emotional begleitete, boten die beiden Musiker ganz spontan ein herzerfrischendes Duett.

Impressionen von der Ausstellungseröffnung finden Sie hier.