icon-wasser icon-bka icon-strom icon-gas icon-waerme

Ansprechpartner

Tobias Schröder

Telefon: 03928 788-631

Allgemeine Informationen zu Elektrofahrzeuge

Die Ladeleistung bestimmt die Dauer des Ladevorgangs - so wird sie berechnet

Die Berechnung der Ladeleistung erfolgt mit der Anzahl der Phasen, der Spannung und der Stromstärke. Handelt es sich um einen dreiphasigen Anschluss, kann dieser in Stern- oder Dreieckschaltung vorliegen. Daraus ergibt sich entweder eine Spannung von 230 bzw. 400 Volt.

Art des AnschlussesFormelLadeleistung
EinphasenwechselstromPhasen (1) * Spannung (230 V) * Stromstärke (16 A)3,7 kW
Drehstrom, Dreiphasenwechselstrom - SternschaltungPhasen (3) * Spannung (230 V) * Stromstärke (16 A)11 kW
Drehstrom, Dreiphasenwechselstrom - SternschaltungPhasen (3) * Spannung (230 V) * Stromstärke (32 A)22 kW
Drehstrom, Dreiphasenwechselstrom - DreieckschaltungWurzel (3) * Spannung (400 V) * Stromstärke (32 A)22 kW


Und so berechnen Sie die Ladedauer Ihres Elektrofahrzeugs

Für die Berechnung der Ladedauer benötigen Sie lediglich die Batteriekapazität Ihres Elektrofahrzeugs und teilen diese durch die Ladeleistung.

AutomodelleBatteriekapazitätLadeleistungLadedauer  an Ladestation
>= 11 kW
Ladedauer Steckdose
2,3 kW
BMW e-tron95 kWh11 kW9 h41 h
Hyundai IONIQ28 kWh11 kW3 h12 h
Renault ZOE R24022 kWh22 kW1 h10 h
Tesla Model S 100D100 kWh11 kW / 22 kW9 h / 4,5h43 h / 22 h

Die Ladeleistung ist während des Ladevorgangs jedoch nicht konstant, sondern kann abhängig vom Zustand der Batterie limitiert sein. Dadurch kann sich  die Ladedauer verlängern.